Wellnesswoche vom 16. bis 23.09.2006 in Landschlacht...

 

Wellness für Seniorinnen und Senioren im Internationalen Blinden-Zentrum (I.B.Z.) in Landschlacht mit insieme Ausserschwyz
Endlich ist der lang erwartete Reisetag für die 18 Gäste da - die Wellnesswoche beginnt.
Freudige Gesichter warten auf die Betreuerinnen und Betreuer. Der Reisebus fährt ab Einsiedeln und Pfäffikon durch unbekannte besonnte Thurgauerlandschaften nach Landschlacht. Erinnerungen vom letzten Jahr werden ausgetauscht und alle sind auf das diesjährige Programm gespannt.
Nach dem freundlichen Empfang im I.B.Z. werden die schönen Zimmer zugewiesen. In der anschliessenden Vorstellungsrunde von bekannten und neuen Gästen wie auch Betreuerinnen und Betreuern, hören alle den Ausführungen der erfahrenen und liebenswerten Leiterin zu. Die Betreuenden unterstützen die Gäste im ganzen Tagesablauf, bei den Wellness-Aktivitäten, der Morgengymnastik, Aqua-Gymnastik und verwöhnen sie mit verschiedenen Massagen, z.B. Gesicht, Hände, Füsse, Rücken.

Zur Zielsetzung in dieser Woche gehören auch die Unterstützung und Förde-rung der unterschiedlichsten Selbständigkeiten, auch wenn dabei die Zeit eine andere Dimension annimmt als in der Hektik der Arbeitswelt. Es wird auch ge-spielt, sehr gerne wird ein Mandala gemalt, das in die stille, zentrierende Selbstwahrnehmung führt.
Die Tage sind sich ähnlich: Nach einem kräftigenden Morgenessen folgt Mor-gengymnastik, auf ungewöhnliche Art. Die Gymnastiklehrerin nimmt alle mit in eine erzählte Geschichte, wobei sie gleichzeitig verschiedene Bewegungen mit Augen, Lippen, Kopf, Fingern, Händen, Armen, Beinen, Füssen macht und zwar so spannend, dass alle Anwesenden zum Mitmachen angeregt werden. Auch hier, wie bei vielen Gelegenheiten, darf gelächelt oder kräftig gelacht werden. Anschliessend wird der Vormittag für Massagen, Aquagymnastik, Puzzlemachen, Regenschirmmalen oder Gespräche benützt.

Nach dem Mittagessen und einer anschliessenden Ruhepause werden die sonnigen Nachmittage für gemütliches Spazieren vorbei an prächtigen Apfelplantagen bis ins Cafe des Frauenvereins gemacht. Hier wird neben dem Geniessen eines Stücks Kuchen auch der Durst gelöscht. Nach der Heimkehr und einer erfrischenden Körperpflege folgt schon bald das Nachtessen.
Danach sind die Gäste frei, ins Bett zu gehen oder sich vorher noch bei der Tagesschau zu informieren.
Wieder einmal waren alle überrascht, wie schnell eine erfüllte Woche vorüberging. Spätestens auf der Heimreise wurde der Wunsch geäussert, im nächsten Jahr wieder dabei zu sein. Freuen wir uns!

   
   
   

 

Hier gibt's weitere Fotos: Fotogalerie